Ich habe gelernt, dass es wichtig ist, mentalen Abstand von meinen Problemen zu gewinnen, weil sie sich nur so lösen ließen.

Wenn ein Kind unter Lernschwierigkeiten leidet, sagen die einen, dass es dumm oder faul sei. Die anderen sagen, dass du mehr mit deinem Kind üben musst. Dabei können Lernschwierigkeiten in vielfältiger Art auftreten und unterschiedliche Ursachen haben. Doch es bedeutet nicht dumm, faul und weniger intelligent zu sein.

Auf der Suche nach einer geeigneten Therapie und Förderung habe ich viele Ärzte und Fachkompetenzen in ganz Deutschland konsultiert. Doch die Expertenmeinungen gingen weit auseinander. Von …“Ach, das verwächst sich noch“ … bis hin zu „Ihr Kind muss regelmäßig Medikamente nehmen, damit es sich besser konzentrieren kann.“ Eine belastende Zeit. Nacht für Nacht habe ich wachgelegen und mich imemr wieder gefragt, wie es weitergehen soll.

Es folgten unzählige Arzt – und Therapieversuche, stundenlange Hausaufgaben, regelmäßige Besuche bei der Ergotherapie, bei der Nachhilfe. Also kaum Zeit für das Kind, Freundschaften zu pflegen oder einem Verein beizutreten.

Das Schlimmste aber war, das meine Tochter irgendwann das Gefühl hatte, nicht genug zu sein… falsch zu sein. Dabei habe ich mir immer jemanden gewünscht, der mir sagt, dass es auch gut gehen kann. So wie es bei uns heute ist.

Denn meine Tochter ist heute eine selbstbewusste junge Frau, hat ihr Abitur im ersten Anlauf mit einer Zwei bestanden und kürzliche ihre Berufsausbildung abgeschlossen. Ein Sturdium ist in Planung.

Noch vor wenigen Jahren war diese Entwicklung nicht abzusehen. Im Gegenteil. Ein Schulabschluss war so weit entfernt, wie ein Flug zum Mond.

 

Natürlich wünsche ich mir, dass unser Schicksal ein Einzelschicksal wäre. Aber dem ist leider nicht so. Aufgrund der vielen Gespräche mit betroffenen Eltern, habe ich eher den Eindruck, dass es noch schlimmer geworden ist. Der Leistungsdruck beginnt heutzutage noch früher und nimmt immer weiter an Fahrt auf. Dabei ist die Gefahr groß, dass negative Lernerfahrungen zu negativen Selbstzweifeln führen. Sätze wie "Ich bin zu dumm " oder " Ich werde das eh nie lernen" sind häufige Aussagen der Kinder.

Über mich

Zahlen, Daten, Fakten … gehören auch zu meinem Leben. Doch ich finde sie alles andere als spannend! Nein, es sind die Gespräche mit anderen Menschen, ihre Lebensgeschichten, denen ich gerne lausche. So lange ich denken kann, folge ich dem Ruf anderen Menschen helfen zu wollen. Früher als Krankenschwester, heute als zertifizierter Coach. 

Manchmal hätte ich am liebsten den Kopf in den Sand gesteckt, doch manchmal wollte ich am liebsten mit dem Kopf durch die Wand … Ich habe neben der Förderung und Therapie meiner Tochter, Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt. So habe ich mich unter anderem an die Presse gewendet, Briefe an das Kultusministerium geschrieben, andere betroffene Eltern gesucht, mich einer Elternininitiative angeschlossen – immer mit dem Ziel, das Thema „Lernschwierigkeiten“ in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, damit Kinder weder in der Schule, noch in der Gesellschaft beschämt werden.

Vita

2015 – NLP Master DVNLP

2015 – NLP Master International Association of NLP Institutes

2015 – NLP Master Landsiedel Institut

2014 – Neuro Hypnotherapist NRP® Rhetorik Institut

2014 – NLP Practitioner International Association of NLP Institutes

2014 – NLP Practitioner DVNLP

2014 – NLP Practitioner Landsiedel Institut

2013 – Bournoutberaterin – Seminarleiterschein Paracelsus Heilpraktikerschule

2002 – Abschluss als Bauspar- und Finanzierungskauffrau, Immobilienberaterin, Sparkassenakademie Hannover

1991 – Staatsexamen als Krankenschwester

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.